Gewerbestrom: So beziehen kleine Unternehmen Strom wie GroßabnehmerGewerbestrom: So beziehen kleine Unternehmen Strom wie Großabnehmer

Mittelständische Unternehmen, Gewerbetreibende, Handwerker, Landwirte und Selbstständige sind der Motor der deutschen Wirtschaft. Für diese Unternehmen sind Energiekosten oft ein wichtiger wirtschaftlicher Kostenfaktor. Was viele nicht wissen: Auch Mittelständler und kleine Gewerbe können Gewerbestrom beziehen wie die Großindustrie. Zusätzlich können Sie mit Hilfe eines digitalen Stromzählers Ihren Verbrauch und Stromkosten reduzieren.

Was ist Gewerbestrom?

Vorweg: Gewerbestrom ist kein anderer Strom als der für Privathaushalte. Die Unterscheidung ist vor allem betriebswirtschaftlich: Gewerbekunden verbrauchen mehr Strom als Privatkunden und haben deswegen höheres Potenzial, Energie zu sparen und die Betriebskosten zu senken. Viele Stromanbieter unterscheiden deswegen ihre Kunden in Gewerbekunden und Privatkunden. Der Strompreis für Gewerbe ist wegen der höheren Abnahmen i.d.R. günstiger als der für Privatkunden.

Wer bekommt Gewerbestrom?

In Deutschland können Großverbraucher günstigere Strompreise erzielen, wenn sie direkt an den Stromhandelsplätzen einkaufen. Der gemeinschaftliche Einkauf über e.optimum macht dies auch für mittelständische Unternehmen und kleinere Gewerbe möglich, die weit unter 100.000 Kilowattstunden pro Jahr verbrauchen. Wir bündeln die Energiemengen unserer über 25.000 Mitglieder zu einem Gesamtverbrauch und bieten so Gewerbestromtarife zu den Konditionen der Großindustrie.

Holen Sie sich den besten Gewerbestrompreis von allen Handelsplätzen

Das gibt uns die Möglichkeit zum strukturierten Energie-Einkauf: Wir kaufen Strom direkt an den günstigsten Handelsplätzen und zu verschiedenen Beschaffungszeitpunkten. So profitieren Sie von den Schwankungen des Strompreises und erhalten garantiert echte Marktpreise. Diese Einkaufsvorteile geben wir 1:1 an unsere Mitglieder weiter. Monatliche Grundgebühren und Risikoaufschläge gibt es bei e.optimum nicht.

Reduzieren Sie Ihren Stromverbrauch mit einem digitalen Stromzähler

Grundsätzlich rechnen Gewerbestromanbieter bei ihren Kunden mit einem Jahresverbrauch unter 100.000 kWh den Strom jährlich ab – über ein sogenanntes Standardlastprofil (SLP). Besser ist die monatliche Abrechnung mit einer transparenten Verbrauchsübersicht. Mit dem digitalen Stromzähler von e.optimum ist das schon für Betriebe mit einem Jahresstromverbrauch ab 6.000 kWh möglich. Die Stromzähler von e.optimum erfassen permanent Ihren Verbrauch. Sie können ihn online einsehen, »Stromfresser« identifizieren und direkt Ihren Stromverbrauch senken.

Mit einem digitalen Stromzähler gesetzliche Abgaben senken

Gewerbebetriebe mit einem Verbrauch unter 100.000 kWh (SLP-Kunden) können bei einem bestimmten Leistungsprofil die Höhe ihrer gesetzlichen Abgaben erheblich reduzieren. Welche Voraussetzungen Sie dafür erfüllen müssen, lesen Sie unter dem Menüpunkt "Steuern und Abgaben".

Fazit: Wie viel kostet Gewerbestrom?

Der Gewerbestrompreis hängt von vielen Faktoren ab. Mit dem gemeinschaftlichen Einkauf und mit Hilfe der digitalen Stromzähler zur Verbrauchsoptimierung können Sie Strompreise wie die Großindustrie erreichen.

Überprüfen Sie Ihr Einsparpotenzial im Vergleich zu Ihrem aktuellen Anbieter: Anhand Ihrer letzten Versorger-Rechnung erstellt e.optimum für Sie eine kostenfreie und unverbindliche Sparanalyse. Die Ergebnisse erklärt Ihnen ein Energie-Experte – auf Wunsch persönlich vor Ort. Unternehmen, denen Klimaschutz am Herzen liegt, können sich auch für Ökostrom entscheiden.

Wechseln Sie Ihren Stromanbieter bei Gewerbestrom

Den Stromanbieter wechseln ist einfach und sicher. Nach Ihrer Unterschrift müssen Sie nicht einmal Ihren alten Stromanbieter kündigen – wir kümmern uns um den nahtlosen Übergang. Ihre unterbrechungsfreie Energieversorgung ist sogar gesetzlich garantiert!