Mobilitätswende auf dem Vormarsch

Elektroauto-Prämie der Bundesregierung um 1 Jahr verlängert

Die neue Bundesregierung verlängert die Innovationsprämie für den Kauf von Elektroautos und Plug-in-Hybriden um ein Jahr – das bedeutet bis Ende des kommenden Jahres 2022. Der Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck sieht in diesem Rahmen vor, die Förderung von Elektroautos neu auszurichten. Wie er dieses Vorhaben umsetzen will und warum die alte Regelung dennoch zunächst bestehen bleibt, erfahren Sie jetzt hier bei uns.

Weiterhin bis zu 9.000 € Förderung im neuen Jahr

Die einjährige Verlängerung der Prämie tritt am 1. Januar 2022 in Kraft und sorgt laut Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz für weiterhin mögliche Förderungen von bis zu 9000 Euro für Käuferinnen und Käufer von Fahrzeugen mit reinem Elektroantrieb. Plug-in-Hybride, die auch mit Benzin oder Diesel fahren können, erhalten hingegen maximal 6750 Euro Fördergeld. Robert Habeck erklärte, dass mit dieser Maßnahme eine „Kontinuität“ gesichert werde, bis voraussichtlich 2023 eine komplette Neuausrichtung der Förderrichtlinie für Elektrofahrzeuge ansteht. Hierbei wolle die Bundesregierung zukünftig intensiver und gezielter vorgehen, um laut Habecks Aussage „der Elektromobilität weiteren Schub zu verleihen und den Klimaschutz zu stärken“.

Zum Start der aktualisierten Förderrichtlinie 2023 sollen zukünftig nur noch Elektrofahrzeuge gefördert werden, die einen nachweislichen Nutzen für den Klimaschutz aufweisen, welcher über den elektrischen Fahranteil und die elektrische Mindestreichweite bestimmt werden soll – so auch im Koalitionsvertrag festgeschrieben.

Das große Ziel der Innovationsprämie

Sieben bis zehn Millionen Elektroautos sind laut „Masterplan Ladeinfrastruktur“ der alten Bundesregierung auf den Straßen Deutschlands notwendig, um die Klimaziele 2030 zu schaffen. Die neue Ampelkoalition steckt das Ziel mit erstrebten 15 Millionen vollelektrischen Fahrzeugen nochmal höher. Hierzu planen zahlreiche Autohersteller zukünftig hohe Mengen an Elektroautos auf den Markt zu bringen. Die Innovationsprämie nimmt hierbei immer mehr Einfluss auf die Kaufentscheidung der Verbraucher. Seit Start der Prämie 2020 wurden bisher insgesamt über 962.000 Fahrzeuge bezuschusst. Laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gab es allein im ersten Halbjahr 2021 mit über 273.000 Anträgen bereits mehr als im gesamten Vorjahr.

Jetzt noch die erhöhte Kaufprämie sichern

Sie sehen also: Käuferinnen und Käufer von neuen Elektroautos profitieren weiterhin von großzügigen Zuschüssen der Bundesregierung. Die aktuell erhöhte Elektroauto-Kaufprämie mit den derzeitigen Bedingungen gilt, wie aus den Vorhaben der Bundesregierung herauszulesen, aber nur noch bis Ende 2022. Insgesamt ist die Innovationsprämie über das Jahr 2025 hinaus nicht vorgesehen. Wer sich die Förderbeträge noch zu Nutzen machen will, sollte also jetzt tätig werden, um noch die besten Konditionen mitzunehmen. Unter folgenden Links finden Sie das Online-Antragsformular und die offizielle Förderliste des zuständigen BAFA:

www.bafa.de: Online-Antragsformular

www.bafa.de: Fahrzeuglistung

Passende Ladelösung für Ihr neues Elektrofahrzeug

Sie denken darüber nach, sich ein Elektroauto anzuschaffen oder sind bereits stolzer Besitzer? In unserem Online-Shop unter shop.eoptimum.de finden Sie unter einer breiten und qualitativ hochwertigen Auswahl die passende Ladestation. Auch hier sind Fördergelder noch bis Ende 2021 möglich, mehr dazu in unserem vergangenen Blogbeitrag:

www.eoptimum.de – Unser Blog: 800 Millionen Euro für die deutsche Ladeinfrastruktur

Das könnte Sie auch interessieren

Global Wind Day Blogfoto
Blog, Podcast

e.pod Special: Global Wind Day

Der „Global Wind Day“ ist ein Aktionstag der Windenergiebranche und findet bereits seit 2007 jährlich am 15. Juni statt. An diesem Tag geht es um die Vorteile der Windkraft, ihre Möglichkeiten und Potenziale.
Energie Experte Michael Singer von eoptimum
Blog, Podcast

Was ist Direktvermarktung?

Erneuerbare Energien sind in aller Munde und dessen Ausbau gewinnt zunehmend an Relevanz und Dringlichkeit. Auch In der Politik sind die erneuerbaren Energien, besonders im Hinblick auf die deutschen und europäischen Klimaziele, beständiges
2Blog Schutzschild
Blog

Schutzschild der Bundesregierung: Erste Programme zur Unterstützung für vom Krieg betroffene Unternehmen startklar

Der Krieg in der Ukraine hat massive Auswirkungen auf die Bürger des Landes, leider aber auch auf deutsche Unternehmen. Die globale politische Ausnahmesituation nimmt anhaltend Einfluss auf die Energiemärkte.